Offshore Windpark Planung

Offshore-Windparks

Für die Energiewende sind Offshore-Windparks ein elementarer Baustein. Mit unseren GIS-Dienstleistungen unterstützen wir Projektierer und Betreiber von Offshore-Windparks bei der Antragstellung, beim Monitoring und beim Betrieb der Anlagen. Speziell für Offshore-Windparks bieten wir unter anderem folgende Dienstleistungen an:

Windparkplanung

Wir führen Restriktionsanalysen, Parkflächenfestlegung, Parklayouts, Sichtbarkeitsanalysen und Fotovisualisierungen für Sie durch.

 

Im Planungsstadium berücksichtigen wir hierbei Restriktionen wie Schiffahrtswege, Militär- und Naturschutzgebiete, (Rohr-) Leitungen sowie benachbarte Windparks inklusive deren Anlagen und Kabel. Die Verschneidung dieser und weiterer geografischen Informationen führt letztendlich zur Parkflächenfestlegung.

 

Im Anschluss können die Standorte der Windenergieanlagen festgelegt werden (Anlagen-Konfiguration), wobei auch die Windverhältnisse berücksichtigt werden. Auch die Position des Umspannwerks und die Ausdehnung des Hubschrauberkorridors können im GIS definiert werden. Sichtbarkeitsanalysen und Fotovisualisierungen (Sichtbarkeit der WEA vom Land aus) gehören ebenfalls zu unseren Offshore-Dienstlaistungen.

 

 

Offshore-Windparks in der Nordsee

Kabeltrassenplanung

Wir unterstützen die Trassenplanung für die Innerparkverkabelung von den Windenergieanlagen zum Umspannwerk, die Exportkabel vom parkinternen Umspannwerk zur Konverter-Plattform sowie die Übertragungskabel vom Konverter zum Netzknoten an Land. Hierbei können unterschiedliche Trassenvarianten erarbeitet und ggf. ökologisch bewertet werden.

 

Zusätzlich berücksichtigen wir die Lage der Kabeltrassen als Restriktions-Objekte mit definierten Abständen bei der Anlagen-Konfiguration.

 

 

Kabelführung zum Umspannwerk

GIS-Analysen

Wir führen diverse GIS-Analysen für unterschiedliche Fragestellungen durch, wie sie im Rahmen von Offshore-Windpark-Projekten erforderlich sind.

 

Wir führen beispielsweise Entfernungsberechnungen von den Windenergieanlagen zur Küstenlinie durch und ermitteln dabei den jeweils nächstgelegenen Punkt an Land.

 

Weiterhin berechnen wir gezielt die Meeresboden-Veränderungen entlang der Innerparkverkabelung und im Umfeld der Anlagen (Windkraftanlagen und Plattformen). Unter anderem mit Hilfe von Tiefenlinien-Berechnungen und Boden-Veränderungs-Grafiken für individuell definierte Zeit-Intervalle werden aussagekräftige Karten erstellt. 

 

 

Meeresbodenveraenderung

Surveydaten-Analysen

Die Surveydaten-Analyse hat sowohl bei der Baugrunduntersuchung als auch beim Monitoring des Windparks im Betrieb einen besonderen Stellenwert. planGIS führt Surveydaten wie  Bathymetrie, Sonar, Magnetometer oder geologische Daten im GIS zusammen, wodurch kombinierte räumliche Auswertungen ermöglicht werden.

 

Ein Beispiel hierfür ist die Offshore Anlagen-Daten-Aufbereitung  wie die Berechnung der Kolkbildung an Fundamenten von Plattformen oder Windenergieanlagen durch Bathymetriedaten-Analyse. Ebenfalls mithilfe von regelmäßig durchgeführten Bathymetrie-Surveys berechnen wir die Kabel-Sedimentüberdeckung der Innerparkverkabelung im Windpark.

 

Beide Untersuchungen - Ermittlung von Kolktiefe und Kabelüberdeckung - sind von der Genehmigungsbehörde (dem BSH) als sogenannte "wiederkehrende Prüfung" bzw. Monitoring in regelmäßigen Abständen vorgeschrieben. Wird anhand von geeigneten Untersuchungen ein stabiler Zustand des Meeresbodens präsentiert können die Survery-Intervalle vergrößert - und damit deren Anzahl verringert werden.

 

planGIS führt die entsprechenden Tiefenbestimmungen im GIS durch und erstellt Gutachten oder Untersuchungs-Berichte für den Auftraggeber (den Windparkbetreiber) oder die Genehmigungsbehörde.

 

 

Bathymetrie Plattform WEA

Ihr Ansprechpartner:

Standort Leer

planGIS GmbH
Kastanienallee 4
26789 Leer

Fon +49 491  79 69 84-66
Fax +49 491  79 69 84-67

info©plangis.de